Kindergeburtstag für Babys

Eine Geburtstagsfeier für Babies wird hauptsächlich für die Eltern, Freunde und Familie veranstaltet. Das kleine Kind freut sich zwar über die Abwechslung, die bunten Ballons und die raschelnden Geräusche, versteht aber noch nicht, dass es die eigene Party zum ersten Geburtstag ist. Dennoch ist das Wichtigste, dass bei diesen Feiern zuerst auf die Bedürfnisse des Babies eingegangen werden.

Die Party sollte über eine nicht zulange Zeit angesetzt werden, einige Stunden am Nachmittag sind völlig ausreichend. Auch der Geräuschpegel muss kleinen Kinderohren angepasst sein – Disco-Beschallung fällt beim Babygeburtstagsfest aus. Zu viele laute Eindrücke kann das Baby schlecht verarbeiten, daher auch immer darauf achten, dass das Kleinkind bei Bedarf an einem ruhigen Ort ein Nickerchen machen kann. Dem Baby ist es egal, wenn es seinen großen Tag verschläft.

Wer kommt zum ersten Geburtstag des Babies?

Bei der Auswahl der Partygäste gilt das Motto: weniger ist mehr. Die Eltern der erste baby kindergeburtstagund die stolzen Großeltern sind natürlich eingeladen und die Paten, Onkeln und Tanten dürfen natürlich an diesem speziellen Tag dabei sein. Zu viele kleine Gäste sind aber nicht empfehlenswert, da hier wieder die Aufregung und die Geräuschkulisse zu heftig werden kann. Die Faustregel besagt, maximal zwei bis drei gleichaltrige Kinder sind genug, bei Babies erstem Geburtstag geht eindeutig Qualität vor Quantität.

Deko und Ablauf von Babies erstem Geburtstag

Natürlich darf alles üppig dekoriert sein und Girlanden und Ballons von der Decke hängen aus dem Kindergeburtstag Shop. Bei der Dekoration muss jedoch darauf geachtet werden, dass diese aus keinen Kleinteilen besteht, die das Baby verschlucken könnte.

Die Geburtstagstorte soll absolut auf die Bedürfnisse des Geburtstagskindes abgestimmt sein. Das Baby soll an seiner eigenen Torte naschen können. Im besten Fall wird eine zweite Torte bestellt, die für die Gäste ist. Wichtig ist, dass schöne Fotos gemacht werden können – das funktioniert toll, wenn eine kleine Wunderkerze auf der Torte abbrennt. Das Baby wird vom Funkeln fasziniert sein und jauchzend die Torte mit den Augen verfolgen.

Partyspiele zum ersten Geburtstag der Kindes sind ebenfalls nicht notwendig. Gemeinsam können kindgerechte Lieder gesungen werden. Das Baby freut sich, wenn es die raschelnden Geschenke auspacken und anschließend inspizieren kann. Auch hier muss darauf geachtet werden, dass das Baby nichts verschlucken kann. Mit viel Ruhe, bunten Farben und leisen, liebevollen Tönen im Kreise der engsten Familie wird das Fest zum ersten Geburtstag aber garantiert ein Erfolg.

Unbesorgtes Spielen mit einer Krabbelmatte

Babies und Kleinkinder entdecken die Welt spielerisch und mit vollem Körpereinsatz. Das Baby lernt seine Umgebung rollend und krabbelnd kennen und dabei wird die Umwelt mit allen Sinnen wahrgenommen. Die kleinen Schätze nehmen alles in den Mund und auch die kleinen Fingerchen landenbaby spielt auf einer krabbelmatte ständig in den winzigen Mündern. Daher ist es wichtig, dass dem Kind ein sicheres und sauberes Umfeld geboten wird, um alles gefahrlos erkunden und entdecken zu können. Babies sollten nicht auf hartem Untergrund krabbeln und spielen.

Zu schnell plumpst das kleine Köpfchen auf den Boden und auch erste Versuche sich aufzurichten landen anfangs wieder am Boden. Dafür sollten Eltern den Kindern eine weiche und schützende Unterlage bieten, auf der die Kleinen gut abgefedert spielen können. Mit einer qualitativ hochwertigen Krabbelmatte sind besorgte Eltern perfekt ausgestattet und der kleine Liebling kann ohne Verletzungsgefahr am Boden spielen.

Unbesorgtes Spielen mit einer Krabbelmatte – wofür sorgt die Krabbelmatte?

Krabbelmatten sind gut gepolstert und bieten dem Kind somit viel Schutz, wenn es am Boden spielt. Die Gelenke, Knochen und natürlich das Köpfchen werden bei kleinen Unfällen von der guten Polsterung abgefangen und das Kleinkind bleibt unverletzt. Die www.eco-krabbelmatte.de | Baby Krabbelmatte sollte auch groß genug sein, damit das Kleinkind auch wirklich darauf herumkrabbeln kann. Auch die Eltern sollten neben dem Kind auf der Krabbelmatte noch Platz finden, denn die Kleinen lieben das gemeinsame Spielen.

Krabbelmatten sollen aber nicht nur dick gepolstert sein, sondern auch aus einem pflegeleichten Material hergestellt sein. Die Decke muss ständiges Waschen gut aushalten. So bleibt die gemütliche Spielunterlage auch immer hygienisch und Eltern müssen sich keine Gedanken machen, wenn das Baby ständig die Finger in den Mund nimmt. Ein weiterer Vorteil einer Krabbelmatten ist, dass diese immer und überall auf jedem Untergrund ausgelegt werden kann.

So verwandelt sich sowohl der harte Steinboden, als auch die Terrasse oder die Wiese sofort in ein sicheres Spielumfeld für den kleinen Liebling. Ganz wichtig aber ist, dass Kinder ihre bunten und gemütlichen Krabbelmatten lieben. Nach einem aufregenden Spiel legen die Babies auch gerne ein Nickerchen auf der farbenfrohen und komfortablen Krabbelmatte ein.